Nele Hirsch
Rückblick auf die #Edunauten: zwei Videos
Kategorie: Reflexion Autor: Nele Hirsch Datum: 5 Monaten ago Kommentare: 1

Zum Rückblick auf die #Edunauten haben wir zwei Videos aufgezeichnet.

Im ersten Video sprechen wir mit drei Teilgebenden des Unkurses über ihre Erfahrungen. Sie berichten, was sie im Unkurs gemacht haben, welche Verbesserungsvorschläge sie zur Durchführung haben, wie sie die entstandene FAQ beurteilen und was für sie unerwartete Ergebnisse waren.

Im zweiten Video blicken wir als Crew auf den Unkurs zurück: Was war unsere Idee? Was war schwierig und was würden wir anders machen? Wie sind wir vorgegangen?

Reflexion mit Teilgebenden

Reflexion der Crew

Und Du?

Wir freuen uns, wenn auch Du Deine Learnings und Erfahrungen mit den #Edunauten teilst. Was hast Du ähnlich erlebt? Was siehst Du anders? Maile uns oder schreibe es direkt in die Kommentare.


Glückwunsch an alle #Edunauten!
Kategorie: Navigation Autor: Nele Hirsch Datum: 5 Monaten ago Kommentare: 0

Viele #Edunauten waren über Ostern fleißig und unsere FAQ Online-Lernen ist inzwischen mit fast 50 Beiträgen gefüllt. Zu Eurem kollaborativ erarbeiteten Ergebnis schließen wir uns den Twitter-Worten von Tim Ka. an: Tolle Arbeit!! Ein wahrer Schatz!

Noch viel wichtiger als dieses konkrete Ergebnis ist aus unserer Sicht unser gemeinsamer Prozess der letzten Wochen. Bei den #Edunauten haben sich über 700 Personen registriert (und noch mehr ohne Registrierung mitgelesen). Es gab über 800 Forenbeiträge zu fast 200 Themen und zahlreiche zusätzlich eingerichtete Lernumgebungen im Netz.

Wie geht es nun weiter?

  • Die Edunauten Lernumgebung bleibt online, aber wird nicht weiter aktiv betreut. Insbesondere haben wir Neuregistrierungen deaktiviert. Dein bisheriges Login kannst Du aber weiterhin nutzen, um Kontakt mit anderen #Edunauten aufzunehmen oder im Archiv des Unkurses zu stöbern.
  • Wir laden Dich dazu ein, unsere gemeinsam erarbeitete FAQ-Online-Lernen mit Kolleg/innen und weiteren Interessierten zu teilen. Hoffentlich können vielen Menschen von den gesammelten Ideen und erarbeiteten Beiträgen profitieren
  • Wir wollen die FAQ-Online-Lernen weiter füllen und laden Dich dazu ein, ebenfalls weitere Beiträge auch unabhängig vom nun ja beendeten Unkurs der Edunauten beizusteuern. Hier findest Du das Formular.   

Und: Mit einem optimistischen Blick hoffen wir sehr darauf, einige von Euch bei der verschobenen Edunautika am 4./5. Dezember 2020 in Hamburg zu sehen.

Danke fürs Mitmachen bei den #Edunauten!

Nele, Blanche und Jöran


Verlängerung über Ostern!
Kategorie: Navigation Autor: Nele Hirsch Datum: 5 Monaten ago Kommentare: 0

Wir haben gestern unsere FAQ zum zeitgemäßen Lernen Online weiter gefüllt. Danke für zahlreiche spannende und vielfältige Beiträge. Unser gemeinsames, wenn auch noch vorläufiges Ergebnis siehst Du hier

Wie geht es nun weiter mit der FAQ und mit den #Edunauten? 

Unsere Vorschläge:

  1. Weil uns viele danach gefragt haben: Wir verlängern die Einreichungsmöglichkeit von FAQ-Beiträgen über Ostern bis zum 13. April. In dieser Zeit sind wir und auch die OERcamp-Coaches in der Lernumgebung, per Mail und in den Telegram-Gruppen ansprechbar und unterstützen Euch bei Bedarf.
  2. Wir haben unsere bisherige Frage-Sammlung als Forum umgestaltet, um die bisherigen Diskussionen und den Austausch zu dokumentieren. Du kannst das Forum weiter nutzen. Insbesondere gibt es dort Raum für einen Rückblick zum Unkurs.
  3. Nach Ostern erhältst Du von uns ein vorerst letztes Mailing mit etwas Statistik zum Unkurs und unseren Learnings – außerdem auch einen konkreten Ausblick dazu, wie und wo wir #Edunauten zukünftig weiterdenken und zusammenarbeiten können.

FAQ-Beiträge gemeinsam fertigstellen!
Kategorie: Navigation Autor: Nele Hirsch Datum: 5 Monaten ago Kommentare: 0

Heute ist Deine Beteiligung gefragt. Bis Mitternacht möchten wir gemeinsam so viele und so spannende FAQ-Beiträge wie möglich schreiben, fertigstellen oder sammeln und in die faq-online-lernen.de übertragen.

So kannst Du mitmachen (übrigens auch dann, wenn Du bisher noch kaum oder gar nicht aktiv warst):

Wie Du FAQ-Beiträge erstellst und veröffentlichst, steht in diesem Beitrag. Das Einreichungsformular in unserer Ergebnisumgebung ist aber (hoffentlich) auch so selbsterklärend.

Unser gemeinsamer ‘Abschluss-Online-Hackaton’ läuft den ganzen Tag über. Um 20.30 Uhr bieten wir Dir bei Bedarf Unterstützung in Form einer offenen Online-Fragestunde. Mit dabei sind die Coaches der OERcamps und die Edunauten-Crew. Du kannst dort alle Deine Fragen loswerden, nach Unterstützung fragen oder Dir auch einfach einen letzten Motivationsschub abholen. Den Zugangslink zum Meeting-Raum veröffentlichen wir kurz zuvor im Webinar-Bereich.

Dir ist etwas unklar oder Du hast Fragen zum Vorgehen? Schreibe sie in die Kommentare.


Unterstützung via OERcamps
Kategorie: Coaching Autor: Nele Hirsch Datum: 6 Monaten ago Kommentare: 1

Die OERcamps unterstützen die Edunauten bei der OER-Erstellung! 

Die #edunauten machen OER!

Neben den inhaltlichen Diskussionen geht es bei den #edunauten ja um handfeste Antworten, die als Ergebnis auf https://faq-online-lernen.de/ veröffentlicht werden – und zwar als OER, also frei-lizenzierte Inhalte. Über die Kooperation mit den OERcamp bekommen wir jetzt im Endspurt Unterstützung von Coaches. Sie geben bei Bedarf Input und Beratung für die Erstellung der FAQ-Beiträge.

Was sind die #OERcamps?

Die OERcamps sind seit 2012 die Treffen der Praktiker*innen zu digitalen und offenen Lehr-Lern-Materialien im deutschsprachigen Raum. Thema der OERcamps sind Open Educational Resources (OER), verstanden als Lehr-Lern-Materialien unter freien und offenen Lizenzen. Dabei gibt es unterschiedliche Formate, zum Beispiel OERcamp Werkstätten, bei denen man konkret an eigenen Materialien arbeitet und von Coaches unterstützt wird. Nachdem derzeit alle Präsenzveranstaltungen Corona-bedingt auf Eis liegen, arbeiten die OERcamp-Coaches online weiter und können die #edunauten unterstützen.

Welche Unterstützung gibt es konkret?

Die OERcamp-Coaches geben sowohl allgemeine Inputs zum Thema in Form von Webinaren als auch individuelle Unterstützung bei der Erstellung und Veröffentlichung unserer Ergebnisse. 

Die Webinare bieten grundlegende Einführungen, die sicher auch für diejenigen interessant sind, die nicht konkret an Materialien arbeiten. Informationen zu Themen, Terminen und Beteiligung findest Du hier.

Die Coaches beraten und unterstützen Euch zusätzlich  individuell bei der Erarbeitung der FAQ-Beiträge. Ihr findet sie in diesen „Coaching-Räumen“, in denen ihr direkt über die Kommentarfunktion Fragen stellen könnt und weiterführende Kontaktmöglichkeiten findet:

Henry Steinhau: Coaching zu Lizenzen

Oliver Tacke: Coaching zu interaktiven Elementen (insbesondere: H5P)

Kai Obermüller: Coaching zu Screencasts und Audio

Anja Lorenz: Coaching zu OER-Remix und strukturiertem Schreiben

Kristin Narr: Coaching zu OER-Grundlagen und Tags

Transparenzhinweis

Die edunauten sind eine Initiative der Agentur J&K – Jöran und Konsorten und dem eBildungslabor. Die OERcamps werden von der Agentur J&K – Jöran und Konsorten getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.


Wie kann ich FAQ-Beiträge veröffentlichen?
Kategorie: Navigation Autor: Nele Hirsch Datum: 6 Monaten ago Kommentare: 2

Bei den #Edunauten erstellen wir kollaborativ die FAQ Online Lernen – eine Wissensbasis zu zeitgemäßer Bildung online. Beim Endspurt kannst Du Dich auf drei Arten beteiligen:

  • Unterstütze in den Gruppen bei der Fertigstellung von FAQ-Beiträgen zu den gewählten Fragen. Plant Eure Arbeit so, dass ihr spätestens am 8. April einen oder mehrere Beiträge über das Einreichungsformular übermitteln könnt. Hier gelangst Du zur Gruppenübersicht.
  • Steuere Inhalte über den Fast-Track bei. Gedacht ist diese Variante für FAQ-Beiträge, die Du im Alleingang schreibst, aber zu der Du Dir eine Kommentierung von anderen #Edunauten wünschst. (Statt selbst etwas einzureichen, kannst Du natürlich auch die Beiträge anderer kommentieren). Hier gelangst Du zum Fast Track.
  • Übermittle FAQ-Einträge direkt über das Einreichungsformular, sofern Du keine weitere Kommentierung/ Abstimmung benötigst. Hier gelangst Du zum Einreichungsformular.

Wie du FAQ-Beiträge praktisch auf faq-online-lernen.de veröffentlichst, siehst Du in diesem Screencast

Screencast zur Übermittlung eines FAQ-Beitrags

Ein FAQ-Beitrag hat immer die Form: Frage (z.B. Wie kann ich …? Was ist …? Was muss ich beachten bei …) und Antwort (= erarbeitete Inhalte zu der Frage). 

Daneben müssen alle FAQ-Beiträge drei Kriterien erfüllen:

  1. Thema der FAQ-Beiträge ist unsere inhaltliche und konzeptionelle #Edunauten-Grundlage zu zeitgemäßem Online-Lernen. Dazu sind vielfältige Perspektiven und Schwerpunkte, unterschiedliche Formate und Umfang erlaubt.
  2. Es muss sich um einen direkt eingestellten/ eingebetteten Inhalt handeln, nicht nur um eine Verlinkung (Weiterführende Links und Hinweise sind natürlich sehr erwünscht, aber erst einmal möchte Frau Helene direkt in der FAQ eine Antwort finden – und nicht nur weiter verwiesen werden)
  3. Es muss sich um einen Inhalt handeln, der unter einer offenen Lizenz (CC0 1.0, CC BY 4.0 oder CC BY SA 4.0) veröffentlicht werden kann. Du kannst also nicht urheberrechtlich geschützte Inhalte kopieren.

Damit zukünftige Nutzer/innen Deinen Beitrag finden, sind dazu vor allem Tags (Schlagworte) wichtig. Überlege Dir bei der Angabe von Tags, welche Suchbegriffe wahrscheinlich eingegeben werden, wenn Dein Beitrag als Antwort hilfreich wäre.

Jöran hat das Prinzip von Schlagworten hier erklärt:

Briefing: Was sind gute Schlagworte (Tags)?

Alles klar?

Dann gelangst Du hier zur Ergebnisumgebung zur Übermittlung der erstellten Inhalte. Wenn Du noch Fragen hast, dann schreibe sie in die Kommentare!


‘Fast-Track’ zum FAQ-Eintrag
Kategorie: Navigation Autor: Nele Hirsch Datum: 6 Monaten ago Kommentare: 12

Bei den #Edunauten erstellen wir kollaborativ die faq-online-lernen.de. Unser bisheriges Verfahren zur Erstellung von FAQ-Einträge ist die Erarbeitung in einer der mittlerweile zahlreich eingerichteten Gruppen. Die meisten Gruppen haben hierzu kollaborative Schreibumgebungen eingerichtet und dort mit dem Formulieren begonnen. Die Gruppenfragen sind dabei oft so komplex und vielschichtig, dass im Ergebnis häufig mehrere FAQ-Beiträge entstehen.

Ab sofort gibt es noch eine weitere Möglichkeit, um FAQ-Beiträge vorzubereiten – einen ‘Fast-Track’. Wir starten den Fast-Track, um möglichst viel von dem Wissen und den Erfahrungen der #Edunauten für unsere FAQ nutzbar zu machen. Er ist gedacht für eher kompakte und einfache FAQ-Einträge, die für Frau Helene und andere am Online-Lernen interessierte Menschen aber wahrscheinlich gerade deshalb sehr nützlich sein können. Zum Beispiel die Frage ‘Wie richte ich eine Videokonferenz mit Jitsi ein?’ oder ‘Wie kann ich ein Audio-Feedback für Schüler/innen aufzeichnen?’ oder ‘Was ist der Unterschied zwischen Kooperation und Kollaboration?’

Achtung: Wir gehen davon aus, dass viele solcher Inhalte gar nicht neu geschrieben werden müssen. Stattdessen lassen sich wahrscheinlich oft bestehende Inhalte remixen. Das ist sehr willkommen!

Wenn Du auf diese Weise FAQ-Beiträge beisteuern möchtest, dann nutze die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag. Trage ein:

  • Was ist Deine Frage, zu der Du eine Antwort beisteuern kannst?
  • Wo und wie lange kann Dein Beitrag im Entwurf gelesen/ angesehen und kommentiert werden? (Am besten eignet sich hierfür ein Pad oder Doc).

Wir starten direkt  mit einem ersten Beispiel – und sind gespannt auf Deine Beiträge.


Unsere Learnings nach zwei Wochen Homeoffice und Homeschooling
Kategorie: Reflexion Autor: Nele Hirsch Datum: 6 Monaten ago Kommentare: 2

Zum Ende der zweiten Woche bei den #Edunauten haben wir gefragt, wie es geht (= erschöpft und müde, aber auch inspiriert und neugierig) und was das wichtigste Learning in zwei Wochen Homeoffice und Homeoffice war. Die vollständigen Umfrage-Ergebnisse findest Du bei Mentimeter.

Hier dokumentieren wir die spannende Liste der Learnings:

  • Es ist eine Zeit, in der verrückterweise viel möglich ist, die jedoch zugleich sehr belastend ist.
  • Videokonferenzen fühlten sich am Ende fast routinemäßig an, man entwickelt tatsächlich ein Gefühl für Onlineseminare,
  • Homeschooling erfordert Disziplin und enorme Struktur; Freizeit muss man sich bewusst nehmen; es kostet Kraft SuS nicht zu erreichen und es demotiviert
  • Erstellen von Moodle-Kursräumen, Videokonferenz mit Jitsi Meet
  • Videokonferenzen sind unerlässlich um alle zusammen zu bringen.
  • Einarbeitung in MS Teams
  • Kommunikation schafft Vertrauen
  • Videokonferenzen erfordern sehr viel mehr Konzentration als Präsenztreffen.
  • Beim Homeschooling gilt es, die Beziehungsebene überproportional in den Fokus zu nehmen.
  • Weniger Meetings können ein Projekt schneller voranbringen.
  • Binnendifferenzierung, die mir sonst so schwer fällt, ist nun ganz selbstverständlich.
  • Es klappen viele Dinge selbstorganisiert und informelles Lernen gelingt prima. In dieser Situation zeigen sich die Versäumnisse der Schulbehörde bei der Bereitstellung von Unterstützungstrukturen – Systeme und Qualifizierung für zeitgemäßes Lernen!
  • Kursleitende wollen und können wenn sie müssen.
  • Wie unwichtig Schule im Vergleich zu Überleben ist. Wie wichtig Schule für soziale Kontakte und Hilfe ist. Dass nur Bildung Ungerechtigkeit beseitigten kann und es trotzdem Bildungsungerechtigkeit gibt.
  • Videokonferenzen mit SuS und Reis
  • Online-Unterricht auf Discord
  • Ich habe trotz Krise lernbereite und engagierte Kollegen
  • Es geht, wenn es muss! Ungewöhnliche Situationen fördern und fordern pragmatische Lösungen.
  • Wir brauchen eine neue Realität. Irgendwann werden wir zurüchschauen und feststellen, dass wir ein riesiges weißes Blatt Papier hatten.
  • Arbeitsaufträge glaskklar stellen, Beziehung geht vor Aufgabe und wieviele Möglichkeiten es gibt
  • Selbsterstellte Musiktheorie videos mit edpuzzle
  • Leider konnte ich noch nicht aktiv einsteigen, da ich beruflich einiges organisieren musste. Ich hoffe, dass dies in der nächsten Woche anders wird.
  • Selbst bei sehr motivierten Menschen ist Kollaboration kein Selbstläufer. Sie muss durch konkrete Handlungsaufforderungen angeschoben werden.
  • Ständiger Wachstum und ankommen in der Familie ist möglich. Die Grenzen und die Freiheit werden durch den strengen Rahmen der Beschränkung sichtbar – so entstehen Handlungsräume.
  • Obwohl aus der Ferne rücke ich mit SuS und va Eltern viel(!) näher zusammen, da 1:1. Individualsierung wird so viel leichter!
  • Struktur Struktur Struktur
  • Skype fit Business erleichtert das Arbeiten ungemein. Akzeptieren, dass Kommunikation anders laufen muss
  • menschliche Begegnung ist sehr wichtig. Und funktionierende Technik.
  • Videomeeting
  • Selbstmanagement und -organisation ist das A und O, um sich nicht vollends von der Informationsflut und der multimedialen Kommunikationswut erfassen zu lassen.
  • Erste Gehversuche auf Microsoft Teams innerhalb einer Arbeitsgruppe, inklusive kollaboratives Arbeiten am Protokoll
  • Ein LMS benutzt man im Homeschooling grundsätzlich anders als im face-to-face-Unterricht.
  • Die Idee einer Einbettung von Tools in mein didaktisches Konzept.
  • Wir könnten sehr viel CO² bei Meetings und Konferenzen sparen, da doch sehr viel online möglich ist
  • Weniger ist mehr.
  • Jede Investition in die Selbstständigkeit meiner Lernenden und Kinder zahlt sich jetzt aus.
  • Menschen sind wirklich sehr verschieden.
  • Ich darf mir weniger müssen erlauben.
  • Sich trotzdem per Video zu vernetzen tut gut!
  • Ich habe die Kluft zwischen den vielen Möglichkeiten digitalen Medieneinsatzes und den tatsächlichen Lernbedingungen in vielen Elternhäusern erkannt.
  • In der Krise wächst die Bedeutung der eigenen Familie nochmal enorm, v.a. im Vergleich zum Job.
  • ein Zoom-Meeting organisiert
  • Video mit my simpleshop erstellt
  • den eigenen rhythmus zu finden, die eigenen inneren antreiber – das ist die wichtigste lebensaufgabe
  • Knappheit hilft. Kurze Statemants, kurze Nachrichten – Fokussierung. Moderation ist neu gefordert. Insg. geht es erstaunlich gut.
  • Ich kann gute loom Videos machen, einfach so
  • Teamwork entlastet – Unterricht vorbereiten macht echt Spaß, wenn man genug Zeit dafür hat
  • Gemeinsam mit Vielen lässt sich in kurzer Zeit Auch online viel auf die Beine stellen.
  • Ohne eigene Motivation geht es nicht.
  • Erstmals habe ich mit meinen S eine Videokonferenz erfolgreich durchgeführt.
  • Es braucht eine gute Struktur. Die Aufgaben sollten so sein, dass individuelle Rückmeldungen möglich sind (brachte den größten Erfolg). Schülerchat hilfreich, damit auch die Schüler untereinander Kontakt bekommen.
  • Das Zoom-Meeting mit der Klasse verlief positiv und wird auch in den Ferien regelmäßig fortgesetzt … Telefonate mit den SuS hätte ich öfter machen können … Kontakthalten tut gut
  • Erstellen von Erklärvideos mit Hilfe von screencasts
  • Ich habe mich mit Zoom auseinandergesetzt und gelernt, dass es überbewertet wird.

Überblick zum Quer- oder Wiedereinstieg
Kategorie: Navigation Autor: Nele Hirsch Datum: 6 Monaten ago Kommentare: 0

Wenn Du Dich neu bei den #Edunauten registriert hast, dann hast Du zu Beginn wahrscheinlich viele Fragen. Dieser Text soll Dir bei der Orientierung helfen.

Das wichtigste vorab: Die #Edunauten sind ein Unkurs. Ähnlich wie bei einem Barcamp präsentieren wir als Initiator/innen keine Inhalte, die von den Teilnehmenden dann Schritt für Schritt durchgearbeitet werden. Stattdessen sind wir wir alle ‘Teilgebende’ und lernen gemeinsam und im Austausch voneinander. Dabei haben wir ein gemeinsames Ziel: die faq-online-lernen.de. Sie soll für alle Interessierten Hilfe, Unterstützung und Anregungen zum zeitgemäßen Online Lernen bieten. Noch ist sie fast ganz leer, aber bis zum Abschluss der #Edunauten am 9. April füllen wir sie mit den Fragen, die für uns beim Online-Lernen relevant sind, und den von uns kollaborativ erarbeiteten Antworten darauf.

Was heißt das für Dich?

  • In der kollaborativen Fragensammlung sammeln und entwickeln wir Fragen. Sie sind mit [in Bearbeitung] markiert, wenn schon #Edunauten an Antworten arbeiten, und mit [Offen], wenn eine Frage gefunden ist, aber noch niemand an Antworten arbeitet. Du kannst hier in begonnenen Threads mitdiskutieren oder eine neue Frage starten.
  • In den Gruppen erarbeiten mehrere Menschen kollaborativ Antworten zu einer zuvor entwickelten Frage. Die Gruppen haben einen Aktivitäten-Stream auf der Startseite, ein Forum für Austausch und eine Dateiablage. Schau Dir die Fragen der Gruppen an und tritt bei, wo Du mitarbeiten möchtest.  (Die meisten Gruppen sind inzwischen schon ganz konkret am Schreiben von FAQ-Einträgen irgendwo im Netz, z.B. in einem Etherpad, GoogleDoc oder Padlet. Den Link zu diesen eingerichteten Arbeitsumgebungen findest Du in den Gruppen-Foren. Folge ihnen und schreibe dort einfach mit und ergänze Deine Ideen!)
  • Alternativ kannst Du mit einem Kommentar zu diesem Beitrag auch ‘im Alleingang’ mit einem FAQ-Beitrag starten. 

Wenn Du Fragen hast, oder Unterstützung benötigst. dann kannst Du uns über Support erreichen.


Unser geplantes Ergebnis: FAQ Online Lernen
Kategorie: Navigation Autor: Nele Hirsch Datum: 6 Monaten ago Kommentare: 0

In der letzten Woche haben wir bei den #Edunauten die für uns relevanten Fragen zum Online-Lernen gesammelt. Nun sind wir dabei, in Gruppen Antworten zu erarbeiten. Fragen und Antworten sollen dann die FAQ-Einträge für unser geplantes FAQ Online Lernen werden – eine kollaborativ erarbeitete Wissensbasis im Netz zu zeitgemäßer Bildung. 

Was ist bei der Erarbeitung von Antworten wichtig?

Schaut Euch dieses Video an, um Frau Helene kennen zu lernen!

Kurz zusammengefasst kann Frau Helene Euch dabei helfen, bei der Erarbeitung Eurer Antworten vom Ende her zu denken. Sie möchte die FAQ Online Lernen später nutzen. Sie war bei den #Edunauten nicht dabei und will auch gar nicht wissen, was wir dort alles diskutiert haben. Sie sucht einfach nach möglichst praxisnaher Unterstützung und Inspiration zum Lernen Online. 

Eure Herausforderung ist es, bei der Erarbeitung von Antworten immer Frau Helene im Blick zu haben: Was braucht sie? Was möchte sie wissen? Welcher FAQ-Eintrag ist für sie hilfreich?

Wenn ihr Euch Frau Helene nicht nur vorstellen wollt: es gibt sie als ‘Nutzerin’ hier bei den Edunauten. Freundet Euch mit ihr an, ladet sie in Eure Gruppe ein – und bittet sie um Feedback!

Wie wird die FAQ Online Lernen aussehen?

Die – noch leere – Website für unsere FAQ findest Du hier: https://faq-online-lernen.de

Das Ziel der nächsten beiden Wochen ist es, nach und nach FAQ-Einträge in den Gruppen fertigzustellen und dann über das Formular der Ergebnisumgebung in die FAQ zu übertragen. Hier in der Lernumgebung markieren wir diese Gruppen und Fragen dann mit [Fertig]. Anschließend kann man sich einer anderen Gruppe anschließen oder eine noch offene Frage suchen und mit der Erarbeitung von Antworten beginnen – oder auch Fragen ganz neu veröffentlichen.

Ab dem 5. April möchten wir die Gruppenarbeiten weitgehend abgeschlossen haben. Am 9. April soll unsere FAQ fertig sein!

Du hast Fragen/ Anregungen/ sonstige Rückmeldungen zu diesem Vorgehen? Schreibe es in die Kommentare!


1 2