Schule
Ist die Schule von morgen ein großes Barcamp?
Kategorie: Diskussion Autor: Robert Seimetz Datum: 4 Monaten ago Kommentare: 23

Wie kann die Schule von morgen aussehen? Die Corona-Pandemie hat viele
Bildungsmachende noch einmal darin bestärkt, dass Unterrichtskonzepte, die
rein zentral auf der Anwesenheit im Klassenraum basieren, nicht mehr
zeitgemäß sind.

SkillFlux ist ein Gedankenspiel, das sich damit beschäftigt, ob und wie eine
vollkommen dezentrale und asynchrone Schule möglich ist, um freieres Lernen
und eine offene Arbeits- bzw. Schulatmosphäre zu ermöglichen.

Dabei bedient sich SkillFlux informatischer Konzepte, um so genannte
„Skills“ der Lernenden sowie ihre Ziele als Knoten eines Graphen
darzustellen. Aufgabe einer Schule, die SkillFlux einsetzt, ist es, auf die
Skills und Ziele der Lernenden abgestimmte Lernpfade zu ermöglichen.

Die Fragen, die wir im Rahmen eines Ideen-Pin-Pongs und einer Diskussion
stellen wollen, beinhalten:

  • Kann eine Schule, in der jede und jeder Einzelne auf einem vollkommen
    individuellen Pfad Lernziele erreicht, überhaupt funktionieren?
  • Wieviel Individualität lassen unsere aktuellen Schulsysteme zu?
  • Welche Formate eignen sich besonders gut als Lehr-, Lern- und
    Unterstützungsangebote?
  • Kann die Schule von morgen ein großes, langes Barcamp sein?
  • Wie lassen sich soziale Komponenten wie das Zusammensein auf dem
    Schulhof mit dem asynchronen Lernen in Einklang bringen?

Nach Beginn der Session werden wir zunächst eine kleine Slideshow posten, die die SkillFlux-Idee noch einmal bildlich erklärt, und diese auf einem Board zur Diskussion stellen. Etwa nach der Hälfte der Session werden wir dasselbe noch einmal mit den informatischen Konzepten tun, auf die sich die Idee stützt.

Teckids e.V

Teckids e.V

Digitale Freiheit mit Jugend und Bildung