Pädagogisches Making in der Schule
Jun 2, 2021 @ 23:27

Hallo zusammen,

ich möchte mit euch über Making / Maker Education in Schule in den Austausch kommen.

Welche Erfahrungen gibt es? Was läuft gut?

Hintergrund ist, dass die Leipziger Modellschule (in Gründung, Start September 2021) einen Makerspace parallel zur eigentlichen Schule aufbaut, der  auch, nicht nur, für die Kinder der Schule gedacht ist. Das sehr spannende Schulkonzept setzt sehr bewusst auf Projektlernen.

Ich suche nach Austausch, wie Making gut in Schule dauerhaft integriert gut werden kann. Im Fokus steht das Pädagogisches und Konzeptionelles, weniger Technik, wobei das natürlich dazu gehört.

Mit u.a. den Maker Days for Kids haben wir bereits tüchtig viel Erfahrung in der außerschulischen Projektarbeit gemacht, von denen ich gerne berichte, aber eben nicht als fester Bestandteil an einer Schule.

Nutzt auch gerne die Kommentare hier, vor allem wer bis dahin schon in den Austausch kommen will.

Ich freue mich sehr auf den Austausch mit euch!

4 Antworten
  1. Moin Kristin,

    seit drei Jahren betreue ich unseren schulischen Makerspace und habe ganz vielfältige aber immer gute Erfahrungen gemacht:

    Wie sich Schüler:innen unterschiedlicher Jahrgänge auf Augenhöhe begegnen und sofort feststellen, dass sie sich auf einer Wellenlänge befinden.

    Dass Nerds die Möglichkeit haben, das zu machen, was sie am besten können und dabei großartige Erfolge feiern.

    Wochenlang nur zu experimentieren, um dann in einer Doppelstunde etwas zu produzieren, mit dem ein Wettbewerb gewonnen wird.

    Die Harmonie von gelebter Demokratie und Partizipation, Selbstwirksamkeit, Bewertungsfreiheit, Herz, Hand und Verstand.

    Maker Education sind die vielen Sternstunden meines Lehreralltags.

  2. Ach, toll, zu lesen, Jan! Magst du mal ein bisschen von eurem Konzept erzählen? Wie wird gearbeitet? Gibt es konkrete Aufgaben? Wie gestaltet ihr die Wettbewerbe? Ist der Makerspace mit Fächern verbunden?

    • Liebe Kristin,

      eine Version unseres Konzeptes aus der Gründungszeit lade ich dir als pdf-Datei hoch.

      Zur Zeit betreue ich den Makerspace alleine. Die Schüler:innen zu qualifizieren den Makerspace zu betreuen, ist der nächste Schritt, da hat Corona uns einen Knüppel zwischen die Beine geworfen.

      Makerspace ist ein bewertungsfreies Werkstattangebot im Ganztag. An Fächer ist die Werkstatt nicht gebunden. Allerdings nutze ich den Raum auch für Unterricht in Informatik, Physik, Natur und Technik, Projektunterricht und Arbeitslehre.

      Wettbewerbe werden von mir vorgestellt, wenn Interesse besteht, melde ich eine Gruppe zur Teilnahme an. Gleich beim ersten Wettbewerb, an dem fünf Schüler aus der Werkstatt teilgenommen haben, wurde gegen Teams aus 20 anderen Schulen ein 1. Preis erzielt.

      Du kannst gerne mal vorbei kommen.

  3. Mich hat mein Arbeitsalltag eingeholt, sodass ich meinen Plan für die Session über den Haufen werden musste. Aber nun gut. Here we go.

    Ich habe hier ein bisschen Input zusammengestellt.
    1. Input zu Making und Maker Education: https://www.youtube.com/watch?v=gbLG26vGU28
    2. Eindrücke aus dem Projekt Maker Days for Kids: https://www.youtube.com/watch?v=Uk0RFcLBt4g&t
    3. Aufgabenformate in der Maker Education: https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2020/02/18/aufgabenformate-in-der-maker-education/

    Meine Frage an euch: Welche Konzepte sprechen euch an, wenn ihr an Making für Kinder oder vielleicht sogar an Makerspaces für Kinder denkt?

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 50 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.