[in Bearbeitung] Welche medienpädagogischen Kompetenzen müssen angehende Englischlehrkräfte in ihrer universitären Ausbildung erwerben, um zeitgemäßes online Lernen zur ermöglichen?

Home Forum Archiv: Kollaborative Fragesammlung [in Bearbeitung] Welche medienpädagogischen Kompetenzen müssen angehende Englischlehrkräfte in ihrer universitären Ausbildung erwerben, um zeitgemäßes online Lernen zur ermöglichen?

[in Bearbeitung] Welche medienpädagogischen Kompetenzen müssen angehende Englischlehrkräfte in ihrer universitären Ausbildung erwerben, um zeitgemäßes online Lernen zur ermöglichen?

    • JSgolik
      Teilnehmer
      Themen: 2
      Antworten: 9

       

      Hier geht es zur eingerichteten Gruppe.

      Guten Tag,

      an der Uni Erfurt arbeiten wir aktuell unter anderem an einem Curriculum für medienpädagogische Kompetenzen für angehende Englischlehrkräfte. Wir versuchen also uns einem „Subject Specific TPACK“, einem TPACK: Englisch, anzunähern.

      Mich beschäftigen also vor allem diese Fragen gerade:

      • Was müssen wir Lehramtsstudierenden in der Englischdidaktik unbedingt anbieten im Zusammenhang mit digitalen Kompetenzen?
      • Welches Wissen müssen die Studis erwerben?
      • Welche Erfahrungen müssen wir ihnen ermöglichen?
      • Welche Formate müssen wir ihnen bieten?

       

      Selbstverständlich sind nicht nur Antworten, sondern auch neue Fragen willkommen!

       

      Herzliche Grüße

      Julia Sgolik

      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten, 3 Wochen von JSgolik.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten, 3 Wochen von Nele Hirsch.
      • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Monaten, 3 Wochen von Nele Hirsch.
    • Wiebke Gebler
      Teilnehmer
      Themen: 5
      Antworten: 9

      Hallo Julia,

      Ich habe in den Niederlanden studiert. Hier ist das Lehramtsstudium etwas anders organisiert. Statt einem abschließenden Referendariat, absolvieren die Studenten während des gesamten Studiums (4 Jahre) Praktika (1-5 Tage/Woche) an verschiedenen Schulen.

      Ein großer Vorteil der regelmäßigen Praktikumstage ist, dass man das Gelernte direkt in die Praxis umsetzen kann. Mir hat dieses sehr geholfen, um zu schauen, ob ich die Theorie überhaupt verstanden habe, welche Möglichkeiten es gibt die Theorie umzusetzen und wie dieses in der Realität funktioniert. Wichtig dabei war die Reflexion mit meinem Praktikumsbegleiter direkt nach der Stunde/Praktikumstag und das Besprechen der Fallbeispiele in der Uni (inkl. Zurückkopplung an die Theorie).

      Technisches uns inhaltliches Wissen mussten wir uns damals im Selbststudium aneignen. Die Uni hat sich vor allem auf das Vermitteln von pädagogischem Wissen und das Verknüpfen von technischem, inhaltlichem und pädagogischem Wissen gerichtet.

      Viele Grüße
      Wiebke

      • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 3 Wochen von Wiebke Gebler.
    • JSgolik
      Teilnehmer
      Themen: 2
      Antworten: 9

      Danke für deine Antwort, Wiebke!

      An der UE arbeiten wir auch mit Microteaching und studienbegleitenden Praktika. Das sind auf jeden Fall wertvolle Erfahrungen, auch für den Erwerb medienpäd. Kompetenzen. Klingt nach einem guten Konzept in NL.

      Herzliche Grüße

      Julia

    • Nele Hirsch
      Verwalter
      Themen: 15
      Antworten: 222

      Lasst uns mal gemeinsam weiterdenken, wie wir dieses Thema als einen oder mehrere Einträge/ Fragen in unser geplantes #Edunauten-FAQ Online Lernen Zeitgemäß aufnehmen könnten (um daraufhin dann noch weiter an Antworten zu arbeiten).

      Ich überlege zwei Aspekte:

      1. Wie fokussieren wir hier auf Lernen online?

      2. Ist es sinnvoll. Englischlernen extra zu betrachten oder sollten wir allgemein Fremdsprachenerwerb in den Blick nehmen?

    • JSgolik
      Teilnehmer
      Themen: 2
      Antworten: 9

      Hallo Nele,

      Danke für die Anregung.

      Zu Anmerkung 2: Ich halte es durchaus für sinnvoll das Englischlernen gesondert zu betrachten, zumindest in Teilen. Selbstverständlich gibt es große Überschneidungsbereiche zu anderen Fremdsprachen, die man auch aufzeigen sollte. Dennoch verdient meiner Ansicht nach jedes Schulfach wie auch fachübergreifende Kompetenzen eine eigene Betrachtung in der Tiefe. Die Aushandlung von subject and context specific TPACKs halte ich für essentiell dafür, dass Hochschulen ihre Lehre in der Didaktik systematisch verbessern können. Dabei muss man nicht von 0 beginnen, sondern erst ab da, wo sich das Spezifische vom Allgemeinen trennt.

      Z.B. halte ich es im Fall von Englisch für wertvoll zu betrachten, wie sich die Lingua Franca durch ICT verändert und wie diese online gelernt wird. Dafür wären dann Forschungsergebnisse zu Fandubbing, Fanslation, etc. relevant. Ein Beispiel für den Englischunterricht wäre Mediation mit Übersetzungssoftware oder die mediale Repäsentation verschiedener Präsidentschaften in den USA. Hinter diesen Unterrichtsinhalten stehen fachspezifische Wissensbereiche, die eine kompetente Lehrkraft ausmachen (TPACK).

      Bei der ersten Frage ist mir nicht ganz klar, wie sie gemeint ist. Vielleicht kannst du @NeleHirsch sie nochmal konkretisieren. Danke!

       

      Liebe Grüße

      Julia

    • Nele Hirsch
      Verwalter
      Themen: 15
      Antworten: 222

      Hallo Julia,

      wir möchten hier bei den Edunauten ja ein FAQ zum Thema ‚Online Lernen Zeitgemäß‘ erstellen. Vor diesem Hintergrund wäre es schön, wenn die Fragen sich mit diesem Thema befassen. Wenn ihr das Thema ohnehin schon unter diesem Blick betrachtet, dann passt alles.

      Wenn es hilfreich ist, Englisch gezielt zu betrachten, sollten wir das tun.

      Wie könnten wir das Thema/ die Fragen für einen FAQ-Eintrag als Frage formulieren:

      Vielleicht: Wie sollte Englisch-Didaktik im Lehramtsstudium gestaltet sein, um Online-Lernen zeitgemäß zu ermöglichen?

      (Gerne auch ganz anders schreiben. Ich kenne das Thema zu wenig, um hier qualifiziert einen Vorschlag machen zu können. Ich will mit dem Entwurf nur veranschaulichen, was wir im ersten Schritt bei den Edunauten als Fragen suchen.)

    • Michael Rogge
      Teilnehmer
      Themen: 0
      Antworten: 3

      Hallo zusammen,

      ich würde Nele rech geben, dass sich die Fragestellungen insgesamt für alle Fremdsprachen gleich gestalten. Ich bin Fachleiter für Englisch am Seminar Gelsenkirchen und wir arbeiten inzwischen in der Ausbildung der LAA sehr eng mit den anderen Fremdsprachen. Aus meiner Sicht kommen wir mit dem 4K-Modell schon sehr weit, das größte Problem in der Ausbildung sind vor allem die subjektiven Theorien der Lehramtsanwärter (es wird weitgehend nur das gemacht, was man schon aus der eigenen Schulzeit kennt) – das ist natürlich fatal.

      Zeitgemäßes Unterrichten heißt für mich, wegzukommen von einer starren Unterrichtsplanung (die Lernenden als Objekte des Lernens) zu einer kollaborativen und transparenten Planung von Fremdsprachenunterricht (agiles Lernen), das die SuS aktiv einbezieht. Damit tun sich LAA sehr schwer, weil sie glauben, sie müssten minutengenaue Unterrichtsplanungen entwerfen. Ich sehe daher die wichtigste Voraussetzung für zeitgemäßen Unterricht nicht in den Medienkompetenzen der LAA, sondern im Verständnis von Unterricht, das sich grundlegend ändern muss.

    • JSgolik
      Teilnehmer
      Themen: 2
      Antworten: 9

      Hallo,

      sehr spannend, Michael. Wie kann man sich denn, als Beispiel, sehr gelungene Elemente deines Fremdsprachenunterrichs vorstellen? Wovon würdest du dir wünschen, dass es die LAAs aus dem Studium verstärkt mitbringen – über das Wissen zu den 4K hinaus? In sieht das grundlegend neue Verständnis von Unterrichten aus?

      Liebe Nele, natürlich ist es für mich in Ordnung die Fragestellung zu verändern, sei es sie auf alle FS zu erweitern oder sie nach deinem Vorschlag umzuformulieren. Leider kann ich noch nicht nachvollziehen, weswegen meine ursprüngliche Fragestellung den Themenkomplex „Online Lernen Zeitgemäß“ nicht trifft. Fachbezogene medienpädagogische Kompetenzen auf seiten der Lehrkräfte sind für mich, je nach Lernkontext, eine Voraussetzung  für zeitgemäßes online Lernen.

      Frühlingsgrüße

    • Nele Hirsch
      Verwalter
      Themen: 15
      Antworten: 222

      Dann passt das super!

      Fürs FAQ würden wir dann eine möglichst prägnante Frage benötigen – ob nur mit Englisch oder mit Fremdsprachen allgemein, müsstet ihr entscheiden.

      Wenn ihr findet, dass es mehrere FAQ-Einträge geben sollte – dann einfach weitere Threads eröffnen.

      (Mit dieser Art der Moderation versuchen wir, dass wir alle hier möglichst gut den Überblick behalten können, wo was diskutiert wurde und wo man sich gegenenenfalls anschließen und mitdiskutieren kann)

    • JSgolik
      Teilnehmer
      Themen: 2
      Antworten: 9

      Ok. Schlage vor:

      Welche medienpädagogischen Kompetenzen müssen angehende Englischlehrkräfte in ihrer universitären Ausbildung erwerben, um zeitgemäßes online Lernen zur ermöglichen? 

    • Nele Hirsch
      Verwalter
      Themen: 15
      Antworten: 222

      Perfekt, vielen Dank!

    • Maria
      Teilnehmer
      Themen: 8
      Antworten: 26

      Spannend! Da werde ich auf jeden Fall mitlesen und wenn ich etwas beisteuern kann (Englischlehrerin) dann werde ich das auch gern tun.

      Muss mich erstmal mit TPACK auseinandersetzen dafür.

      Julia, magst du dazu eine Gruppe starten?

    • JSgolik
      Teilnehmer
      Themen: 2
      Antworten: 9

      Liebe Maria! Ich habe eine Gruppe gestartet. Bis bald!

    • Nele Hirsch
      Verwalter
      Themen: 15
      Antworten: 222

      Vielen Dank fürs Einrichten der Gruppe und guten Austausch und Zusammenarbeit. Der Thread hier ist nun auf [in Bearbeitung] gestellt.

      Für evtl. weitere Interessierte und später dazu Kommende: Hier der Link zur Gruppe.

Ansicht von 13 Antwort-Themen

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.